Ein Novembertag am Monte Valinis

Am Samstag flohen wir vor der geschlossenen Wolkendecke in Richtung Süden, nach Meduno. Schon kurz nach der italienischen Grenze lösten sich die Wolken auf und strahlend blauer Himmel kam zum Vorschein. Nur der Nordwind machte uns Sorgen. An unserem Zielort angekommen, erwartete uns jedoch schönstes Flugwetter. Die Thermik wurde durch eine Inversion gedeckelt, reichte aber aus, um den Monte Valinis (1.102m) um 100m zu überhöhen. Es war ein schöner Tag mit Flugbedingungen, mit denen man hierzulande leider nicht mehr rechnen kann.

Monte Valinis, Meduno (IT)

Sonnenuntergang auf der Gerlitzen


Heute nutzten wir die gute Wetterperiode für einen Abendflug. Robert und ich fuhren mit der letzten Bahn um 16:20 hinauf und genossen die letzten Sonnenstrahlen auf der Terrasse des Alpenhotels Pacheiner. Dort warteten wir bis zum Sonnenuntergang. Dann, so gegen 18:45, machten wir uns auf den Weg zum Oststartplatz, wo wir perfekten Wind vorfanden. Es reichte sogar, um sich etwas an der Kante halten zu können. Später kamen dann auch noch Georg und David mit seinem Vater vorbei, die von Davids Mutter hinaufgefahren wurden. David flog mit dem Tandem und Georg startete Solo raus. Die beiden konnten sich leider nicht halten. Robert und ich hingegen schafften es noch etwas an der Kante am Observatorium zu soaren, bevor wir dann in Annenheim landeten. Résumé: das sollten wir definitiv öfters mal machen!

Sonnenuntergang auf der Gerlitzen

Hike & Fly Dobratsch – Kanzel

Sabrina vor dem Start

Ein recht anspruchsvoller, da steiler Aufstieg von Nötsch aus. Das Gailtal-Panorama war traumhaft und mit dem Wetter hatten wir auch Glück. Anfangs sehr bedeckt, begrüßte uns als wir oben angekommen waren dann strahlend blauer Himmel. Das gehen über das Geröllfeld gestaltet sich äußerst schwierig, da man immer wieder abrutschte. Der Start hingegen war sehr einfach. Man sollte sich jedoch einen guten Platz aussuchen, da die Leinen an den größeren Geröllsteinen leicht hängen bleiben. Kleinere Schneefelder gab es noch, diese sollten aber in den nächsten Tagen auch komplett verschwunden sein.

Link: Tourdetails

Hike & Fly Dobratsch Kanzel (1300m)

25. Red Bull Dolomitenmann 2012

Zum 25. Mal fand einer der härtesten Teamwettbewerbe der Welt – der Red Bull Dolomitenmann – in Lienz statt. Am Start befanden sich 128 Teams darunter auch das Team „Hotel Moarhof“ (Startnummer 48), bestehend aus Silvio Wieltschnig, Robert Novak, Daniel Klotzner und Günther Bichler.
Robert war als Paragleiter am Start und belegte mit seinem Team Rang 45 in der Team-Gesamtwertung und Rang 17 in der Amateur-Klasse. Wir gratulieren recht herzlich zu deisem Erfolg!

Hier geht’s zu den Ergebnislisten

TV Bericht über den Dolomitenmann 2012:
logo_ORF1  So, 16.09.2012  | 12:25 – 13:05 Uhr

Fliegen am Stol

Ein super Flugtag am Stol mit Alex, Andi, Reinhold, Robert und Roman! Die Flugbedingungen waren leider nicht ganz optimal und teils sehr sportlich. Resümee: Tom musste seine neue Evo Rettung testen und Roman verstauchte sich bei einer Toplandung am Stol den Knöchel. Trotz dessen sind wir froh, dass keinem mehr passiert ist und wir zum Schluss, doch wieder alle wieder zusammengefunden haben. Wir anderen konnten die Bergkette Richtung Italien abfliegen und brachten so einige Kilometer auf’s Vario. Danach ließen wir den abenteuerlichen Tag bei Pizza und Bier ausklingen.

https://picasaweb.google.com/s/c/bin/slideshow.swf