Hike & Fly Unternberg

Start in Richtung Süden

Wir entschlossen uns für eine kleinere Tour auf den 1425m hohen Unternberg bei Ruhpolding. Wir mussten auf Süd-Startplatz wechseln, weil der Wind gedreht hatte. Jasmin startete zuerst und landete am Landeplatz in Ruhpolding. Ich versuchte zum Parkplatz zurück zu fliegen um unser Auto zu holen. Leider gelang mir das nicht ganz und ich musste hinaufgehen.

Hike & Fly Krahbergzinken (2.134m)

Um 3:45 Uhr startete ich von Schladming mit dem Auto und fuhr bis zum Planaihof knapp unter dem Planai Gipfel. Von dort ging es über den Panoramaweg in Richtung Krahbergzinken. Es dämmerte schon leicht und der Himmel veränderte minütlich seine Farben.

Pünktlich zum Sonnenaufgang um 5:12 Uhr erreichte ich den Gipfel des Krahbergzinken. Nachdem einer kurzen Pause am Gipfel, machte ich mich auf den Rückweg. Als nach dem Sonnenaufgegangen ein leichter Westwind aufkam, entschloss ich mich knapp unter dem Gipfel in Richtung Westen zu starten.

Mit Leichtigkeit konnte ich mit meinem Spiruline von LittleCloud den Landeplatz in Schladming erreichen. − Ein perfekter Start in den Tag. 🙂

Hike & Fly Hochstaufen (1.771 m)

Früh morgens startete ich von Zuhause in Piding aus. Der recht steile Erstanstieg führte mich dann über den Fuderheuberg und den Steinernen Jäger zum Gipfel des Hochstaufen. Nach ca. 3 1/2 Stunden erreichte ich mein Ziel, den Gipfel des Hochstaufen.

DCIM100GOPRO

Zum Starten wollte ich wieder zum Mittelstaufen absteigen. Als ich jedoch auf dem Weg dorthin einen geeigneten Startplatz entdeckte, entschied ich mich direkt dort zu starten.

Durch die leichte Thermik konnte ich sogar auf Gipfelhöhe aufdrehen und in Piding landen.

Vom Bischling zum Königssee

Kein Streckenflugrekord, aber einer meiner schönsten Flüge. Der Flug startete am Bischling und ging vorbei am Tennengebirge zum Tristkopf. Dort konnte ich nochmal gut Höhe machen und flog dann in Richtung Schneibstein und Jenner. Kurz nach dem Schneibstein konnte ich das erste Mal den Königssee von oben betrachten. Ich überquerte den Königssee und flog zum Grünstein, wo ich einen beeindruckenden Ausblick auf den Watzmann genießen konnte. Da mein Plan grundsätzlich war nach Piding zu fliegen, versuchte ich dort nochmal Höhe zu machen, was mir aber wegen der recht starken Nordströmung nicht gelang. Daher entschloss ich mich ncoh etwas am Grünstein zu soaren und dann in Schönau am Königssee zu landen.

das erste Mal der Königssee in Sicht
Watzmann