Paragleiten am Bischling

Am Oststartplatz war früh morgens schon einiges los.

Das Wochenende versprach erste schöne Wintertage in diesem Jahr. Diese wollten wir natürlich nutzen und begaben uns ins verschneite Werfenweng. Schneebedeckte Gipfel und strahlend blauer Himmel erwarteten uns am Fuße des Bischlings. Lange hatten wir uns dort nicht mehr blicken lassen. Schuld war nicht nur das schlechte Wetter in letzter Zeit …

Jasmin über dem verschneiten Werfenweng.

Wir lösten eine Pragleiter-Halbtageskarte um 22,- Euro und mischten uns unter die vielen Skifahrer und anderen Paragleiter. Am Startpaltz war einiges los. Die Flugschule schulte an diesem Tag und es war gleich viel los wie an einem schönen Sommertag. Jedoch war es um einige Grad kälter. Bei der Anreise hat die Temperaturanzeige im Auto -14° C angezeigt. Zahlreiche Piloten waren in der Luft und versuchten etwas Thermik zu erwischen – leider vergebens.

Zu Mittag trafen wir dann auf Claudia und Bernhard, die auch zum Fliegen gekommen waren. Es war nett die beiden wiederzusehen.
Wir machten an diesem Tag 3 tolle Flüge und Jasmin konnte sogar ihre erste Steilspirale üben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s