Vom Bischling zum Königssee

Kein Streckenflugrekord, aber einer meiner schönsten Flüge. Der Flug startete am Bischling und ging vorbei am Tennengebirge zum Tristkopf. Dort konnte ich nochmal gut Höhe machen und flog dann in Richtung Schneibstein und Jenner. Kurz nach dem Schneibstein konnte ich das erste Mal den Königssee von oben betrachten. Ich überquerte den Königssee und flog zum Grünstein, wo ich einen beeindruckenden Ausblick auf den Watzmann genießen konnte. Da mein Plan grundsätzlich war nach Piding zu fliegen, versuchte ich dort nochmal Höhe zu machen, was mir aber wegen der recht starken Nordströmung nicht gelang. Daher entschloss ich mich ncoh etwas am Grünstein zu soaren und dann in Schönau am Königssee zu landen.

das erste Mal der Königssee in Sicht
Watzmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s