Erster Flug vom Hochobir

Es war schon lange ein Wunsch von mir einmal vom Hochobir zu fliegen. Ich kann mich noch gut erinnern, als ich zum ersten Mal mit meinem Vater den Gipfel bestieg, auch wenn ich damals erst 8 Jahre alt war und vom Fliegen nur träumen konnte.

Das erste Mal am Hochobir

Wir sind mit dem Fahrrad von Zuhause aus zu den Wildensteiner Wasserfällen gefahren und dann von dort aufgestiegen. Ich kann mich erinnern, dass diese Tour damals sehr anstrengend war. Ein weiteres Mal versuchten wir einen Aufstieg, doch es lag noch zuviel Schnee und wir mussten auf halbem Weg wieder umdrehen. 

Unterwegs am Hochobir mit Javier aus Mexiko und Manuel

Das letzte Mal war ich vor 11 Jahren mit meinen damaligen Freunden Manuel und Javier auf dem 2.139 Meter hohen Gipfel der Karawanken. Der Berg hatte für mich immer etwas Faszinierendes an sich. Vielleicht war es seine majestätische Form oder einfach nur die herausfordernde Höhe – ich weiß es nicht. Auf jeden Fall wollte ich einmal mit dem Gleitschirm hinauf und wenn das Wetter es zulassen sollte auch von dort oben starten.

Sabrina, Horst, Christian und ich kamen ganz schön ins Schwitzen

Am 6. Juni 2015 erfüllte sich mein Wunsch. Horst, ein Fliegerkollege aus Klagenfurt, rief mich ein paar Tage davor an und meinte es wäre gutes Flugwetter prognostiziert und er wolle zusammen mit Christian auf den Hochobir gehen. Und so war es dann auch. Ein Hochdruckgebiet über Mitteleuropa bescherte uns perfekte Start- und Flugbedingungen. Diesmal hatten wir zwar nur ungefähr 500 Höhenmeter für unseren Aufstieg zu bewältigen, da wir bis zur Eisenkappler Hütte mit dem Auto gefahren waren, trotzdem war es für uns alle eine unvergessliche Tour. (Nicht nur wegen der Hitze!)

Gipfelfoto (Christian, Ich, Sabrina, Aron und Horst)

Am Gipfel angelangt, konnte ich es kaum erwarten und startete als Erster in Richtung Südosten. Sabrina, Horst und Christian starteten kurz danach vom unteren Startplatz. Als Landeplatz wählten wir den Radsberg, bzw. den Landeplatz in Rottenstein. Trotz schwacher Thermik erreichten wir unser Ziel.

Gelandet am Radsberg bei Mickls Jausenstation

Als Krönung dieser schönen Hike & Fly Tour, gönnten wir uns im Anschluss natürlich ein Landebierchen! 😉

Fotos:

Hike & Fly Hochobir (2.139m)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s